Schulanlage Lindenfeld, Eschenbach

Schulanlage Lindenfeld, Eschenbach

Objekt

Schulanlage Lindenfeld

Ort

Eschenbach

Jahr

2020

Auftragsart

Projektwettbewerb, 1. Rang

Architektur

Cometti Truffer Hodel Architekten AG

Team

Norbert Truffer, Hans Cometti, Birte Lattermann, Luc Vonach, Patricia Keifer, Manuela Obermair

Beteiligte

Bauingenieur

w+p Bauingenieure AG, Rothenburg

HLKS

Josef Ottiger + Partner AG, Luzern

Elektroplaner

Elektrokonstrukt, Luzern

Bauphysik

Pirmin Jung AG, Rain

Kostenplanung / Bauleitung

Blaser Schütz GmbH, Luzern

Projektbeschrieb

Das bestehende Ensemble der Schulanlage aus den Jahren 1970 bis 1989 ist locker gruppiert um einen in der Höhe gestaffelten Hof, um welchen die Zugänge der einzelnen Gebäude angeordnet sind. Der geplante Neubau soll den Zugang der Hofsituation zur Lindenfeldstrasse hin markieren und sich in das Ensemble eingliedern.

Der Haupteingang erfolgt vom Hof aus. Die Nebengebäude der Sporthalle werden abgebrochen, um zwischen Neubau und Turnhalle einen grosszügigen gedeckten Durchgang zum Sportplatz zu schaffen, der auch als Pausenhof genutzt werden kann.
Die neuen Lerngruppen entstehen auf drei quasi identischen Geschossen mit Hauptausrichtung nach Nord/West bzw. Nord/Ost. Die Flächen sind kompakt angeordnet, das Fassadenraster liesse auch allfällige spätere Anpassungen zu.
Das Gebäude ist ein Massivbau mit Decken und Aussenwänden aus Beton, Innenwänden in Leichtbau. Die Fassade aus Fertigbetonteilen knüpft an die Materialisierung des bestehenden Ensembles an.